Are you ready to exchange your old clothes with the best active wear deals? | Find out more

Oh Hej! Are you ready to exchange your old clothes with the best active wear deals? | Find out more

Challenge accepted: Unsere Mission

Recycling ist nicht (nur) etwas für Ökos. Recycling ist sexy. Das mussten auch wir erst einmal lernen. Eine Zukunft ohne Abfall, ohne CO2-Fußabdruck, ohne neue Ressourcen. Klingt nach einer Wunschvorstellung - sollte es aber nicht sein. Unsere Vision mit Swedish Fall ist es mit innovativen Recycling-Lösungen den Fashion-Kreislauf schließen zu können. Wir mögen noch nicht 100% perfekt sein (wer ist das schon?), aber wir haben große Pläne.

It’s called Circular Economy.

Unser Ziel

Swedish Fall's Vision: Den Kreislauf schließen.

Ihr fragt euch, warum wir alte Kleidungsstücke zurücknehmen? Das ist erst der Anfang. Unsere Vision ist es, all' unsere Möglichkeiten als Unternehmen zu nutzen, um als Pioniere in der Fashion-Industrie den Kreislauf schließen zu können. Um irgendwann Neues aus Altem zu machen. Und das immer und immer wieder... Das ist der Plan:

Zum swedish Fall konzept
Phase 1
Swedish Fall's Vision: Den Kreislauf schließen.

Recycle & Re-Use

Bis Ende 2021 ein Produktportfolio aus recycelten Materialien und nachhaltigeren Stoffalternativen (wie Bio-Baumwolle, RPET, Bambus) einführen, sowie die Wiederverwertung & Down-Cycling von euren Altkleidern bekannter & bequemer machen. Und ganz nebenbei: Eigene Überproduktion durch Umfragen & Wunschlisten um bis zu 99% vermeiden.

Phase 2
Swedish Fall's Vision: Den Kreislauf schließen.

Fashion Made To Be Recycled

Ziel ist es, unsere eigene Produktion auf regelmäßige Wiederverwertung und das Recycling auszulegen, um dann mithilfe von führenden Forschungsteams auf der ganzen Welt neue Recycling-Technologien zu entwickeln und ab 2023 die ersten Pilotenprojekte 'Aus Alt mach' Neu' zu starten.

Phase 3
Swedish Fall's Vision: Den Kreislauf schließen.

100% Circular Economy

Ab 2025-2030 einen vollständig schließenden Kleidungskreislauf einführen, um unsere Produkte immer und immer wieder in neue Produkte wandeln zu können - ohne neue Ressourcen anzuknipsen.

Unser Ziel

Swedish Fall's Vision: Den Kreislauf schließen.

Ihr fragt euch, warum wir alte Kleidungsstücke zurücknehmen? Das ist erst der Anfang. Unsere Vision ist es, all' unsere Möglichkeiten als Unternehmen zu nutzen, um als Pioniere in der Fashion-Industrie den Kreislauf schließen zu können. Um irgendwann Neues aus Altem zu machen. Und das immer und immer wieder... Das ist der Plan:

Zum swedish Fall konzept
Phase 1
Swedish Fall's Vision: Den Kreislauf schließen.

Recycle & Re-Use

Bis Ende 2021 ein Produktportfolio aus recycelten Materialien und nachhaltigeren Stoffalternativen (wie Bio-Baumwolle, RPET, Bambus) einführen, sowie die Wiederverwertung & Down-Cycling von euren Altkleidern bekannter & bequemer machen. Und ganz nebenbei: Eigene Überproduktion durch Umfragen & Wunschlisten um bis zu 99% vermeiden.

Phase 2
Swedish Fall's Vision: Den Kreislauf schließen.

Fashion Made To Be Recycled

Ziel ist es, unsere eigene Produktion auf regelmäßige Wiederverwertung und das Recycling auszulegen, um dann mithilfe von führenden Forschungsteams auf der ganzen Welt neue Recycling-Technologien zu entwickeln und ab 2023 die ersten Pilotenprojekte 'Aus Alt mach' Neu' zu starten.

Phase 3
Swedish Fall's Vision: Den Kreislauf schließen.

100% Circular Economy

Ab 2025-2030 einen vollständig schließenden Kleidungskreislauf einführen, um unsere Produkte immer und immer wieder in neue Produkte wandeln zu können - ohne neue Ressourcen anzuknipsen.

Warum wir recyceln

Das WWE Dreieck, das uns zeigt, warum Recyceln einen großen Unterschied macht.

Warum wir recyceln

Das WWE Dreieck, das uns zeigt, warum Recyceln einen großen Unterschied macht.

Warum wir recyceln

Das WWE Dreieck, das uns zeigt, warum Recyceln einen Unterschied macht.

Weniger CO²

Weniger Wasser

Weniger Abfall

Jede Tonne an Kleidung, der wir ein längeres Leben schenken, anstatt sie wegzuwerfen, verhindert den Eintritt von CO2 in die Atmsophähre um 20 Tonnen.*
Jede Kleidungsstück, das wiederverwendet wird, anstatt entsorgt zu werden, spart mehr als 4.400 Liter Wasser.* Das sind 31 volle Badewannen.
Im Schnitt landen 4,7kg Kleidungsstücke/Jahr jedes Deutschen im Müll. Dabei können 95% aller häuslich weggeworfenen Kleidungsstücke noch getragen, wiederverwendet oder recycelt werden, um Ressourcen & Mode-Abfall einzusparen.

Weniger Abfall

Im Schnitt landen 4,7kg Kleidungsstücke/Jahr jedes Deutschen im Müll. Dabei können 95% aller häuslich weggeworfenen Kleidungsstücke noch getragen, wiederverwendet oder recycelt werden, um Ressourcen & Mode-Abfall einzusparen.

Weniger Wasser

Jedes Kleidungsstück, das wiederverwendet wird, anstatt entsorgt zu werden, spart mehr als 4.400 Liter Wasser.* Das sind 31 volle Badewannen.

Weniger CO²

Jede Tonne an Kleidung, der wir ein längeres Leben schenken, anstatt sie wegzuwerfen, verhindert den Eintritt von CO2 in die Atmosphäre um 20 Tonnen.*

Challenges und wie wir sie meistern können

"Du kannst kein altes T-Shirt nehmen, es zerreißen und daraus ein neues T-Shirt mit der selben Qualität basteln."
Die Aussage mussten wir uns schon mehr als einmal anhören.
Hier gibt es Fakten, Fakten und nichts als Fakten über die Fashion-Industrie und über den aktuellen Recycling-Fortschritt. Unser Ziel ist es, aus alter Kleidung neue Kleidung herstellen zu können, sodass wir keine neuen Ressourcen mehr anknipsen müssen. Hier zeigen wir euch auf, was aktuell schon möglich ist und was unsere spannenden Herausforderungen in den nächsten Jahren sein werden.

Aus Alt mach' Neu?

...ist noch nicht in einem skalierbaren Ausmaß möglich, aber unser entschlossenes Ziel. Was wir als Konsument*innen aktuell tun können, ist, unsere Kleidung länger zu tragen und sie am Ende ihrer Lebenszeit vernünftig zu entsorgen. Mit Entsorgung meinen wir zum Beispiel unser Konzept, Einrichtungen, Charities oder Second-Hand-Shops - nicht unseren Hausmüll. Denn würden wir unsere Kleidungsstücke einfach in den Müll werfen, würden sie verbrannt werden oder auf einer Müllkippe über viele Jahre auf ihr Urteil warten. Aktuell könnt ihr uns als den Vermittler zwischen euch und Kleiderspenden und Second-Hand-Einrichtungen sehen. Wir arbeiten mit Partnern zusammen, die eure Kleidung sammeln und dann nach recycelfähig, wiederverwertbar und downcycelbar sortieren und ihr ein zweites Leben schenken.
Mehr lesen...

Die ganze Wahrheit über Kleidungs-Recycling

Es gibt mechanisches und chemisches Recycling. Mechanisches Recycling ist beispielsweise bei Baumwolle möglich. Man kann also bereits ein 100%-Baumwoll-Shirt recyceln und die Fasern verwenden, um daraus ein neues Kleidungsstück herzustellen. Doch die Herausforderung hierbei ist, dass das neue Kleidungsstück qualitativ noch geringwertiger wäre, als ein Kleidungsstück aus fabrikneuen Fasern, denn die Fasern des alten Baumwoll-Kleidungsstücks haben beim Tragen und Waschen bereits an Qualität verloren. Wollten wir diese Fasern recyceln und dann für die Herstellung neuer Kleidungsstücke verwenden, wäre das neue Kleidungsstück von schlechterer Qualität und dementsprechend weniger markttauglich. Eine Challenge, der wir uns gerne stellen.

The Future of Fashion

Eine Option wäre, ein neues Kleidungsstück teilweise aus fabrikneuen als auch recycelten Fasern herzustellen, um die Qualität von recycleten Stoffen zu verbessen. Eine andere Alternative ist das chemische Recycling: Fasern können hier in ihre chemischen Bauteile zersetzt und zu ihrer Ursprungsqualität rekonstruiert werden. Da das chemische Recycling bislang noch aufwendig ist, ist es dadurch zu teuer, um es markttauglich & skalierbar umsetzen zu können. Erfolgreiche Piloten-Projekte sind aber bereits in vollem Gange und stellen eine vielversprechende Option in der Recycling-Industrie dar - und wir möchten mittendrin sein. Durch chemisches Recycling könnten in Zukunft auch Mischfasern, wie beispielsweise Polyester/Elastan-Mischungen, in ihre Ursprungsbausteine zersetzt werden. Einige Recycling-Startups merken an, dass hierbei aktuell der Elastan-Anteil geringer als 10% sein sollte, um den Stoff zersetzen zu können. Ein wichtiger Schritt für uns ist hier also, viele unsere neu entwickelten Produkte mit einem geringen Elastan-Anteil herzustellen, um sie für den chemischen Recycling-Prozess zukünftig geeignet zu machen. Dies wäre bei Produkten möglich, wie Jacken, T-Shirts, Performance Pullover oder Tops. Um gemeinsam an der Realisierung der Circular Economy zu arbeiten und dem Ziel einer nachhaltigeren Fashion-Industrie näher kommen, brauchen wir auch euch - und eure alte Kleidung.

Zum swedish Fall konzept

Status Quo

Weltweit enden aktuell 73% aller Kleidungsstücke auf Mülldeponien und/oder werden verbrannt. Nur 12% werden recycelt, bzw. downcycled zur Benutzung in der Möbel- oder Autoindustrie. Und nur 1% der Kleidung kann bisher zu neuen Kleidungsstücken recycelt werden. Sicherlich fragen sich einige von euch: Warum bieten denn so viele Marken schon recycelte Kleidung an? Das recycelte Polyester entstammt PET-Flaschen, die geschmolzen und dann zu Textilfasern verarbeitet werden. Und das ist schon ein sehr guter Fortschritt, dem wir uns mit unserem Portfolio ab 2021 ebenfalls anschließen. Unsere Kleidung wird dann nicht aus neuen, erdölbasierten Ressourcen hergestellt, sondern aus recycelten PET-Flaschen. Darüber hinaus werden wir für unsere baumwollbasierten Lounge-Produkte Bio-Baumwolle verwenden, die ab Mitte 2021 in unserem Shop erhältlich sein werden.
Von unserem Ziel der Circular Economy lassen wir dennoch nicht ab.

Net Orders Checkout

Item Price Qty Total
Subtotal €0
Shipping
Total

Shipping Address

Shipping Methods