Bist du bereit, mit uns den Fashion-Kreislauf zu schließen? | Mehr erfahren

Bist du bereit, mit uns den Fashion-Kreislauf zu schließen? | Mehr erfahren

Pressemitteilung

#BackFriday

Aussortieren statt einkaufen.

Unser Zeichen gegen den Fashion-Konsum am Black BackFriday. Hier findet ihr alle Infos.

#BackFriday

Aussortieren statt einkaufen.

Unser Zeichen gegen den Fashion-Konsum am Black BackFriday. Hier findet ihr alle Infos.

 

Hamburg, November 2020 - Konsum bedeutet nicht gleich Negatives - wir selbst produzieren und konsumieren auch als Fashion Brand. Solange jeder bewusst einkauft, kurbelt das nicht nur die Wirtschaft an, sondern Shoppen bedeutet für uns Glück und Identitätsfindung. Doch oft werden wir dazu verleitet, immer mehr und mehr zu konsumieren - und zwar Produkte, die eigentlich gar nicht benötigt werden. Gerade am Black Friday geht es richtig rund. Verlorene Wertschätzung und Kleidungsstücke, die in unseren Schränken vereinsamen, sind die Folge. Dabei vergessen wir oftmals die Produktion & Ressourcen, den Transport, den CO2-Ausstoß und die Tatsache, dass unsere Kleiderschränke immer voller werden. Rund 100 Kleidungsstücke haben wir alle im Schrank, tragen aber nur weniger als 40% davon. Dieses Jahr setzen wir ein Zeichen. Mit den richtigen Partnern an unserer Seite rufen wir ab 27. November zu folgender Aktion auf:

 

 

#BackFriday

Aussortieren statt einkaufen

 

 

 

Hamburg, November 2020 - Konsum bedeutet nicht gleich Negatives - wir selbst produzieren und auch konsumieren als Fashion Brand. Solange jeder bewusst einkauft, kurbelt das nicht nur die Wirtschaft an sondern Shoppen bedeutet für uns Glück und Identitätsfindung. Doch oft werden wir dazu verleitet, immer mehr und mehr zu konsumieren - und zwar Produkte, die eigentlich gar nicht benötigt werden. Gerade am Black Friday geht es richtig rund. Verlorene Wertschätzung und Kleidungsstücke, die in unseren Schränken vereinsamen, sind die Folge. Dabei vergessen wir oftmals die Produktion & Ressourcen, den Transport, den CO2-Ausstoß und die Tatsache, dass unsere Kleiderschränke immer voller werden. Rund 100 Kleidungsstücke haben wir alle im Schrank, tragen aber nur weniger als 40% davon. Dieses Jahr setzen wir ein Zeichen. Mit den richtigen Partnern an unserer Seite rufen wir ab 27. November zu folgender Aktion auf:

 

 

#BackFriday

Aussortieren statt einkaufen

 

 

 

So einfach macht jeder mit

1

Suche bis zu 2 Kleidungsstücke aus deinem Schrank heraus, die du nicht mehr benötigst.

2

Verpacke deine 2 Kleidungsstücke und sende sie mit einem kostenlosen Paket-Label an Swedish Fall.

3

Unsere Partner und wir sorgen dafür, dass sie ein zweites Leben erhalten, wiederverwertet oder recycelt werden.

4

Erhalte im Gegenzug einen 5€-Gutschein von Swedish Fall, den du zu einem beliebigen Zeitpunkt einlösen kannst, aber nicht musst.

 

So einfach macht jeder mit

1

Suche bis zu 2 Kleidungsstücke aus deinem Schrank heraus, die du nicht mehr benötigst.

2

Verpacke deine 2 Kleidungsstücke und sende sie mit einem kostenlosen Paket-Label an Swedish Fall.

3

Unsere Partner und wir sorgen dafür, dass sie ein zweites Leben erhalten, wiederverwertet oder recycelt werden.

4

Erhalte im Gegenzug einen 5€-Gutschein von Swedish Fall, den du zu einem beliebigen Zeitpunkt einlösen kannst, aber nicht musst.

Warum Recycling sinnvoll ist

Good to know

 

Am Black Friday kauft jeder Deutsche im Schnitt 4 Produkte für insgesamt 211€. Das sind ungefähr 332.000.000 Produkte an einem einzigen Tag.*

 

 

In Deutschland hängen rund 5,2 Milliarden Stücke in den Kleiderschränken – 40% davon werden selten oder gar nicht genutzt.

 

Teilweise bezahlen wir am Black Friday nur 1€ für ein T-Shirt bei Modemarken. Inklusive Transport, Produktion, Arbeitslohn - Wie soll das funktionieren?

 

Der Konsum der Deutschen an diesem Tag ist ca. 2400% höher als an allen anderen Tagen im Jahr.*

 

Am Black Friday kauft jeder Deutsche im Schnitt 4 Produkte für insgesamt 211€. Das sind ungefähr 332.000.000 Produkte an einem einzigen Tag.*

 

 

In Deutschland hängen rund 5,2 Milliarden Stücke in den Kleiderschränken – und 40% davon werden selten oder gar nicht genutzt.

 

Teilweise bezahlen wir am Black Friday nur 1€ für ein T-Shirt bei Modemarken. Inklusive Transport, Produktion, Arbeitslohn - Wie funktioniert das?

 

Der Konsum der Deutschen an diesem Tag ist ca. 2400% höher als an allen anderen Tagen im Jahr.*

Über Swedish Fall

Die Fashion-Industrie ist für unfassbare 10% der weltweit ausgestoßenen CO2-Emissionen verantwortlich. In den letzten Jahrzehnten ist die Mode-Industrie zu einer Produktions-Maschine mutiert und hat eine Kultur gefördert, in der Kleidungsstücke auf Wegwerf-Basis eingekauft werden. Man kann es uns als Konsumenten nicht verübeln: Eine Jacke für 20€, der nächste neue Trend folgt fast alle 3 Wochen - wer kann da schon Nein sagen? Dies führt nur leider dazu, dass jeder Deutsche im Durchschnitt jährlich 4,7kg an Kleidungsstücken entsorgt. Wir dachten uns nur: Das kann doch nicht sein?! Und vor allem: Was können wir als Fashion Startup dagegen tun?

Mit unserem Swedish Fall Box Konzept greifen wir dieses Problem an. Für jeden Einkauf nehmen wir ein altes Kleidungsstück zurück und sorgen für das Recycling und die Wiederverwertung. Wir sind entschlossen, als Fashion-Unternehmen ein Pionier der “Circular Economy” zu werden. Wir sind im kontinuierlichen Austausch mit Akteuren und Experten der Wirtschaft, Wissenschaft & Textilbranche, um große Fortschritte im Bereich des Recycling zu machen. Unser Ziel: Neues aus Altem herzustellen. Und das immer und immer und immer wieder.

Auf große Partnersuche

Um die Kampagne #BackFriday 2020 in Bewegung setzen, schließen wir uns bis zum Kampagnenstart mit den geeigneten Partnern und Meinungsträgern zusammen. Ziel: So viele Kleidungsstücke zu sammeln & zu recyceln, wie wir kapazitäten- und budgettechnisch stemmen können. Wir wissen nicht, wie das Ausmaß dieser Kampagne ausgehen wird, aber unser Partner, der für die Wiederverwertung und das Recycling zuständig ist, ist bereits informiert und vorbereitet. Auch Versanddienstleister, Meinungsträger & Branchenexperten sollen für eine mögliche Kooperation mit ins Boot geholt werden. Jede Unterstützung, die wir für den #BackFriday bekommen können, ist extrem wertvoll. Gemeinsam setzen wir ein Zeichen für eine Veränderung in der Fashion-Industrie.

 

 

FAQs für Teilnehmer & Neugierige

Kostet mich das Zurücksenden der Kleidung etwas?

Nein, dank unserer Partner können wir die Kosten der Einsendung deiner Kleidungsstücke übernehmen.

Wie verpacke ich meine Kleidung?

Schau' nach, was du zuhause hast! Nimm' eine alte Versandtasche, einen alten Schuhkarton (max. 60x30x15cm) oder sogar auch Zeitungspapier/Packpapier und lege deine Kleidungsstücke hinein. Klebe deine Rücksendung mit einem Klebeband fest zu und befestige das kostenlose Paket-Label, das du hier downloaden & ausdrucken kannst. Bring' dein Paket zur nächsten Paket-Station und schicke es an uns zurück. Das war's!

Wie du deinen 5€-Gutschein erhältst: Klicke hier, um zu bestätigen, dass du uns Kleidung zugeschickt hast. Wir lassen dir dann deinen 5€-Gutschein per Email zukommen.

Wieviele Kleidungsstücke darf ich einsenden?

Du kannst maximal 2 Kleidungsstücke an uns zurücksenden.

Welche Art von Kleidung darf ich einsenden?

Du kannst alle Kleidungsstücke an uns senden, die in einem guten Zustand und nicht befleckt oder zerrissen sind. Hier ein paar Beispiele: T-Shirts, Jeans, Leggings, Jacken, Schuhe. Bitte schicke uns keine Unterwäsche oder Socken.

Du darfst Kleidungsstücke von allen Marken & Anbietern einsenden.

Was bekomme ich für's Zurücksenden?

Du hast Kleidungsstücke mit unserem kostenlosen Paket-Label zugeschickt? Perfekt. Dann klicke hier, um zu bestätigen, dass du uns Kleidung zugeschickt hast. Wir lassen dir dann deinen 5€-Gutschein per Email zukommen.

Den 5€-Gutschein kannst du zu einem beliebigen Zeitpunkt für unsere Swedish Fall Box einlösen. Bitte nutze ihn nur, wenn du wirklich neue Sportswear benötigst.

Was passiert mit der Kleidung?

Alle Kleidungsstücke, die bei uns eintreffen, werden von unserem Lager VDS Fulfillment gelagert, bis wir eine große Menge an Kleidung gesammelt haben. Dann werden sie zu einem Sortierlager unseres Partners I:CO Spirit transportiert. I:CO sortiert jedes einzelne Kleidungsstück nach wieder tragbar, recycelbar und nicht recycelbar. Sind eure Kleidungsstücke noch tragbar (57% der sortierten Kleidung!), werden diese in Märkte und Länder mit großem Bedarf vermarktet. Somit wird euren Kleidungsstücken ein zweites Leben geschenkt, Ressourcen werden geschont, die Umwelt entlastet und neue Job-Perspektiven geschaffen (lies hier mehr). Ökologisch betrachtet ist die Wiederverwendung eines Textils immer noch viel sinnvoller als das Produkt zu recyceln. Was nicht mehr wiederverwendet werden kann (15%), wird in der hauseigenen Recycling-Anlage verarbeitet. Die Fasern sind sehr wertvolle Rohstoffe für beispielsweise Dämmmaterialien, Vliesstoffe oder Jutebeutel. Selbst Staubabfälle, die beim Reißen der Kleidung anfallen, werden zu Straubbriketts gepresst & in der Papierindustrie eingesetzt. Ingesamt können so jedes Jahr ca. 11.000 Tonnen Altkleider wiederverwendet werden.

Unser langfristiges Ziel wird es sein, einen größeren Anteil von Kleidungsstücken recyceln zu können, sodass wir aus alter Kleidung neue Kleidung herstellen können.

Warum machen wir das?

Eine Zukunft ohne Abfall, ohne CO2-Fußabdruck, ohne neue Ressourcen. Klingt nach einer Wunschvorstellung - sollte es aber nicht sein! Unsere Vision mit Swedish Fall ist es, auf allen Ebenen unseres Unternehmens nachhaltig zu denken und zu handeln, um mit innovativen Recycling-Lösungen den Fashion-Kreislauf endlich schließen zu können. Aktuell nehmen wir eure Kleidungsstücke zurück, um ihnen ein neues Leben zu schenken & euch ein bewussteres Shoppen zu ermöglichen. Ein kleiner Teil kann schon recycelt werden. Unser langfristiges Ziel ist es, unsere Möglichkeiten, unsere Reichweite und Einfluss zu nutzen, um als führendes Beispiel die CO2 Emissionen innerhalb der Fashion-Industrie auf das geringstmögliche Level zu bringen.

Welche Rolle spielen eure Partner?

Dank unserer Partner machen wir große Fortschritte in den Bereichen Supply Chain, Recycling, Transport und CO2-Austoßkompensierung. Jeder unserer Partner nimmt großen Anteil an der Verbesserung der Fashion-Industrie. Sie helfen uns mit ihren Ressourcen & Kenntnissen da wo sie können: Sei es beispielsweise in der Entwicklung neuer Technologien, smarteren & effizienteren Transportwegen oder dem Aufbau von Klimaschutzprojekten. Klicke auf den jeweiligen Logos unserer Partner, um mehr zu erfahren.

Warum werfe ich meine Kleidung nicht einfach in einen Altkleider-Container?

Einige von euch haben sicherlich einen Altkleider-Container direkt in der Nähe. Auf den ersten Blick wirkt die Altkleider-Entsorgung im Container bequemer & effizienter. Mit Swedish Fall verfolgen wir eine größere Vision als nur die Altkleiderverwertung und jede Rücksendung eines Kleidungsstückes an uns trägt dazu bei, diese Vision zu erreichen. Unsere Vision mit Swedish Fall ist es, unsere Möglichkeiten, unsere Reichweite und Einfluss zu nutzen, um als führendes Beispiel die CO2 Emissionen innerhalb der Fashion-Industrie auf das geringstmögliche Level zu bringen & den Fashion-Kreislauf zu schließen. Aktuell nehmen wir eure Kleidungsstücke zurück, um ihnen ein neues Leben zu schenken & euch ein bewussteres Shoppen zu ermöglichen. Ein kleiner Teil kann schon recycelt werden. Je größer Swedish Fall wächst, desto größer wird unser Einfluss auf die Veränderung der Fashion- und Recycling-Industrie. Beispielsweise sind wir im kontinuierlichen Austausch mit führenden Experten und Akteuren, um in neue Recyclingtechnologien zu investieren und Pilotenprojekte zu starten. Außerdem nutzen wir unsere wachsende Präsenz in Deutschland, um die (junge) Generation von einem bewussteren Konsum zu überzeugen.

Presse-Kontakt:
Silja Stallbaum
silja@swedishfall.com

Net Orders Checkout

Item Price Qty Total
Subtotal €0
Shipping
Total

Shipping Address

Shipping Methods